Buchtipp - Grau: Kurzgeschichten (Farbspiel)

© Britta Kummer

 

Das nächste Buch mit Kurzgeschichten aus dem Reich der Farben ist auf dem Buchmarkt. Diesmal dreht sich alles um die Farbe Grau.

 

In der Farbe Grau trifft Weiß auf Schwarz. Es ist die Farbe für Neutralität, Würde und Weisheit. Jedoch gilt Grau auch als langweilig, traurig oder unfreundlich, wie z.B. das graue Wetter, kein graues Haar wachsen lassen oder graue Maus. Grau ist die typische Farbe des Schattens und wird mit Toten in Verbindung gebracht.

 

Buchbeschreibung:

Grau – der achte Band aus der Farbspielanthologie. Gilt Grau auch als ‚unbunte‘ Farbe, strahlt sie dennoch Würde und Weisheit aus. Neutral schöpft sie aus dem Wissen um Licht und Finsternis, taucht die Welt in unscharfes Grauen und findet sich als Mittler zwischen Leben und Tod. Doch Grau ist auch die Farbe der Erneuerung, die Demut erfahren lässt und Fürsorge schenkt. Selbst Humor und Märchen sind Grau nicht fremd, wenn mausgraue Vierbeiner über taubengraue Flügel stolpern oder die Fee ihr silbergraues Gewand anlegt. Lassen Sie den grauen Alltag hinter sich und genießen Sie pures Lesevergnügen mit Bekanntem und Unbekanntem.

Taschenbuch: 268 Seiten

Verlag: Karina-Verlag; Auflage: 1 (13. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3903161144

ISBN-13: 978-3903161146

 

Über den Verlag:

http://regiowiki.at/wiki/Karina_Verlag

Gegründet wurde der Karina-Verlag im August 2014 von der Autorin Karin Pfolz. In Anlehnung an den Verein „Respekt für Dich – AutorInnen gegen Gewalt“, dessen Vorstandsvorsitzende sie ist.

Jedes publizierte Buch des Verlages, jede CD, jedes Kunstwerk, unterstützt die Gewaltopferhilfe in Österreich. Außerdem veranstaltet „Respekt für Dich“ und der Karina-Verlag laufend Workshops an Schulen, zu den Themen Gewaltvermeidung, Mobbing, Mentortraining bei Lernproblemen usw.

Jährlich erscheinen einige Anthologien unter dem Titel „Jedes Wort ein Atemzug“, deren gesamtes Honorar an GewaltfreiLeben geht. Daran beteiligen sich inzwischen über 1.200 AutorInnen weltweit.

Für den Karina-Verlag und alle unsere Künstlerinnen und Künstler gilt immer:

„Jedes Buch ist eine Träne weniger“