Eine Geschichte, die wachrüttelt

© Britta Kummer

 

„Manchmal … erdrückt es mich, das Leben“ ist eine Geschichte, die wachrüttelt. Wie viel kann ein Mensch ertragen? Die erschütternden Erlebnisse einer Frau, die schon früh durch ihre ganz persönliche Hölle gehen musste. Wozu Menschen fähig sind – erschreckend!

 

Buchbeschreibung:

Die Tür der Kindheit schließt sich und das Tor zur Erwachsenenwelt öffnet sich. Strahlend und perfekt scheint der Beginn des Lebens als Ehefrau zu sein, doch in Wahrheit hat die junge Frau den Weg zur Hölle beschritten. Ein Thriller, der im wahren Leben spielt.

ISBN: 978-3-9030-5608-4

http://www.karinaverlag.at/products/manchmal-erdruckt-es-mich-das-leben-von-karin-pfolz/

 

Über die Autorin:

Karin Pfolz lebt in Wien. Sie arbeitet als Autorin und Malerin. Ihre schriftstellerische Arbeit begann sie mit Kurzgeschichten für Kinder, die 2011 und 2012 mit dem "Sparefroh-Preis Österreich" ausgezeichnet wur­den. Ihr Roman "Manchmal erdrückt es mich, das Leben" erschien in der Erstauflage 2012, der Thriller „Du lügst dich durch mein Leben“ 2014, "Verloren im Leben" 2015. Sie unterstützt mit ihren Büchern die "Autonomen Österreichischen Frauenhäuser", hält "Gewalt-Präventions-Workshops" an Schulen und spricht offen in den Medien über das Tabu-Thema familiärer Gewalt. Zahlreiche Fernseh- und Radiointerviews begleiten sie auf ihrem Weg gegen Gewalt. Seit 2014 ist sie Vorstandsvorsitzende des Vereins "Respekt für Dich - AutoInnen gegen Gewalt" und Geschäftsführerin vom Karina-Verlag. Karin Pfolz hat die Aktion „Jedes Wort ein Atemzug“ ins Leben gerufen und leitet dieses Projekt, bei dem pro Jahr 4 Anthologien erscheinen.

Veröffentlichungen:

"Manchmal erdrückt es mich das Leben", Thriller

„Du lügst dich durch mein Leben“, Thriller

„Hexenschatten“, Thriller, mit Co-Autorin Verena Grüneweg

"Verloren im Leben“, Thriller, mit Co-Autorin Verena Grüneweg

„Die Reise der Bücher“, Kinderbuch

„Gemalte Geschichten“, Kinderbuch