Buchtipp: Kathy das freche Schlossgespenst und ihre Freunde
© Britta Kummer

 

 

Im dritten Buch des frechen Gespensterfräuleins Kathy geht es auch wieder turbulent zu. Wer die kleine Lady kennt, weiß das sie ein besonderes Talent hat, in Missgeschicke zu tappen. Untermalt werden die Erlebnisse wieder mit wunderschönen Illustrationen.

Buchbeschreibung:
Wer behauptet, dass das freche Schlossgespensterfräulein Kathy mit Hang zum Übermut in alten Gemäuern versauern muss? Das bereitet der reiselustigen Kathy überhaupt keinen Spaß!
Rasch packt sie ihren geliebten Vanillezucker als Reiseproviant ein und erforscht auf einer abenteuerlichen Reise Wälder und Auen, trifft ihre alte Freundin, die Geistergräfin aus Fischamend, besucht das schöne Mariazell, wird Ehrenbürgerin von Türnitz und sogar Fremdenführerin im Schlosspark.  Mit Vergnügen belauscht sie heimlich Lesungen und Referate, die über ihre Reiseziele, aber auch sie – das geheimnisvolle Schlossgespenst – gehalten werden …
Natürlich erobert Kathy wieder einmal die Herzen ihrer Reisebekanntschaften – insbesondere die des Bürgermeisters von Fischamend und seines kleinen Sohnes Johannes.
Ein Lesevergnügen für alle jungen und jung gebliebenen Kinder zwischen zwei und hundertzwei Jahren!
Buchbeschreibung:
Wer behauptet, dass das freche Schlossgespensterfräulein Kathy mit Hang zum Übermut in alten Gemäuern versauern muss? Das bereitet der reiselustigen Kathy überhaupt keinen Spaß!
Rasch packt sie ihren geliebten Vanillezucker als Reiseproviant ein und erforscht auf einer abenteuerlichen Reise Wälder und Auen, trifft ihre alte Freundin, die Geistergräfin aus Fischamend, besucht das schöne Mariazell, wird Ehrenbürgerin von Türnitz und sogar Fremdenführerin im Schlosspark.  Mit Vergnügen belauscht sie heimlich Lesungen und Referate, die über ihre Reiseziele, aber auch sie – das geheimnisvolle Schlossgespenst – gehalten werden …
Natürlich erobert Kathy wieder einmal die Herzen ihrer Reisebekanntschaften – insbesondere die des Bürgermeisters von Fischamend und seines kleinen Sohnes Johannes.
Ein Lesevergnügen für alle jungen und jung gebliebenen Kinder zwischen zwei und hundertzwei Jahren!

Auszug Leseprobe:
Zu all der Aufregung über Kathys Rückkehr kommt, dass das Hotel restlos ausgebucht ist. Christian, der Direktor, ist deshalb etwas gestresst. Doch es freut ihn auch, denn er hat vor Tagen verkündet, dass Kathy nach Hause kommt. Es ist also zu erwarten, dass jeder ins Schloss kommt, der das kleine Schlossgespensterfräulein kennt. Außerdem ist Kathy bekannt dafür, dass sie wunderbar Geschichten erzählt. Besonders spannend wird es diesmal, da Kathy von einer abenteuerlichen Reise zurückkehrt, die sie gemeinsam mit der Geistergräfin von Fischamend unternommen hat.
Das Café ist für Kathys Empfang fertig dekoriert. Leider beginnt nun die Zeit des Wartens, bis das Fest anfängt. Obwohl es im Schloss für alle immer genügend Arbeit gibt, wagt es niemand, den Raum zu verlassen … man könnte ja die Ankunft des Fräuleins Gespenst verpassen.
Christian und Günter sitzen an einem der Tische und schlürfen duftenden frischen Kaffee. Poldi ist als einzige beschäftigt und werkt noch immer an der Montage des Willkommensplakats. Zwar wundern sich die beiden Herren, warum sie so lange braucht und wozu Poldi so viele Nägel in die Wand hämmert, aber sie wissen auch nichts von der Überraschung, die Poldi sich für Kathy ausgedacht hat: Rund um das Plakat bringt sie vierundzwanzig Päckchen Vanillezucker an. Eines für jeden Tag, den ihre kleine freche Freundin weg war.
Christian nickt ein, die Warterei macht müde. Günter ist ebenfalls einem Schläfchen nahe. In dem Augenblick, als er sich gemütlich zurücklehnt – das gleichmäßige Klopfen von Poldis Hammer wirkt wie ein Schlaftrunk – zerspringt mit lautem Klirren das Fenster in der Caféküche.
Augenblicklich reißt es die beiden Herren aus dem beginnenden Schlummer. Sie springen schlaftrunken von ihren Stühlen auf. Diese unkontrollierte Bewegung bringt den Tisch zum Wanken. Weder Christian noch Günter schaffen es, das Unglück zu vermeiden. Alle Tassen und Teller rutschen mit Schwung auf den Fußboden und verwandeln sich mit kräftigem Geschepper in ein weit verstreutes Porzellanpuzzle, verziert mit Zuckerstückchen und Kaffeematsch. Günter ist wie versteinert. Er starrt bewegungslos und mit geöffnetem Mund auf die Sauerei am Boden. Christian ist etwas flinker und stürzt in die Küche, weil es ihn mehr interessiert, was die Fensterscheibe dort zum Zerbersten brachte …
© Karin Pfolz

Neugierig geworden?

Produktinformation:
Gebundene Ausgabe: 88 Seiten
Verlag: Karina Verlag (Nova MD); Auflage: Erstauflage (30. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3964431184
ISBN-13: 978-3964431189
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 11 Jahre

Mehr Infos unter:
https://www.karinaverlag.at/