Von der Lesemaus zur Autorin

© Christine Erdic

 

Man muss nicht zweimal hinschauen, um zu erkennen, dass Heidi Dahlsen schon als Kleinkind von Büchern fasziniert war. Wie aber kam sie eigentlich zum Schreiben? Die Autorin macht kein Geheimnis daraus.

 

Heidi Dahlsen:

Seit meiner Geburt im Jahre 1960 lebe ich in der Nähe von Leipzig. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder sowie eine Enkelin. Bücher faszinieren mich solange ich zurückdenken kann. Lesen wurde zu meinem liebsten Hobby.

Fünfzehn Jahre war ich in einem Pressebüro tätig und konnte mich währenddessen mit dem Schreiben von Beiträgen, Korrekturlesen und allem rund um die Veröffentlichung von Büchern und Zeitschriften vertraut machen.

Vor zehn Jahren habe ich mit dem Schreiben eigener Geschichten begonnen. Weil mein Leben von Anfang an ziemlich turbulent war, habe ich mir seelisch „Luft verschafft“, indem ich die Erlebnisse aufschrieb. Alles bekam ich in einem Buch gar nicht unter und da mir das Schreiben unterdessen so viel Freude bereitete, konnte ich bisher acht Bücher veröffentlichen.

Meine Eltern betonen noch heute abfällig: „Du bist doch nur entstanden, weil wir Langeweile hatten.“

Was aus so einem Kind schon werden kann, fragen Sie sich gerade? Das können Sie in meinem ersten Buch „Lebt wohl, Familienmonster“ nachlesen und im Nachhinein an allen Höhen und Tiefen meines Lebens teilhaben. Auf der Suche nach einem harmonischen Familienleben stolperte ich von einer Katastrophe in die nächste. Ich kann Ihnen versprechen, dass Ihnen beim Lesen nicht langweilig wird.

Während einer Geburtstagsfeier erzählte ich aus meinem Leben. Ein Gast sagte: „Oh Mann, das hört sich ja an wie aus einem Roman. Das solltest du alles aufschreiben.“ Das tat ich und schon bald gab es kein Halten mehr. Im Nachhinein stellte ich fest, dass das Schreiben meine Seele befreit hatte.

 

„Alles wird gut … “ ist mein zweites Buch. Zu diesem Titel hat mir mein Sohn verholfen. Immer, wenn ich fast am Verzweifeln war, tröstete er mich damit und ich konnte auch hier in die Handlung viele Erlebnisse aus meinem Leben einbauen.

Schon bald war ich so in Schreiblaune, dass die Fortsetzung „Ein Hauch Zufriedenheit“ nicht lange auf sich warten ließ.

 

Im „Gefühlslooping“ erhalten Sie einen Einblick in die Psychiatrie. Dabei habe ich aus meinem ständigen Gefühlschaos mit manischen und depressiven Phasen geschöpft und auch den Leidensweg meiner Tochter, die am Borderline-Syndrom erkrankt ist, aufgeschrieben.

Jahrelang wurden wir damit konfrontiert, dass der Großteil unserer Gesellschaft mit psychisch Kranken weder umgehen kann, noch gewillt ist, Verständnis für uns aufzubringen. Ich wende mich mit diesem Buch an Betroffene von psychischen Krankheiten und möchte ihnen Lösungswege aufzeigen. Allen anderen Interessierten soll es ein Ratgeber sein.

 

Im Hoffnungsschimmer erfahren Sie wie es mit Christine, Olli, Lydia und Jutta weitergeht. Der Alltag mit seinen Höhen und Tiefen hält für alle einige Überraschungen bereit. Ihre Wünsche gehen in Erfüllung, so manches Mal jedoch ganz anders als erwartet. Sie tragen es dennoch mit Humor und sind sich sicher: wenn man ab und zu über seinen eigenen Schatten springt, kann man vieles erreichen. Immer noch handeln sie nach dem Motto: `Gemeinsam haut uns nichts so schnell um´ und stehen sich in allen Lebenslagen bei.

 

In einer Gesamtausgabe sind alle vier Bände: Alles wird gut …, Ein Hauch Zufriedenheit, Gefühlslooping und Hoffnungsschimmer zusammengefasst und als eBook erhältlich. Dies sind 1000 Seiten Lesevergnügen.

 

Nachdem ich 2010 die Diagnose Krebs erhielt, war ich verzweifelt und sagte mir immer wieder: „Halte durch, sei stark – kämpfe!“ Ein Jahr später kam ich langsam wieder zu Kräften und schrieb mir nun diese Seelenqual vom Herzen, auch weil sie für mich mit einem Happy-End ausgegangen war.

 

Danach erfüllte ich mir einen Traum. Ich liebe Weihnachten und die Geschichten, die dieses Fest so besonders machen. Also fragte ich mich: „Warum nicht dieses Thema aufgreifen und dem Leser eine Weihnachtsbotschaft vermitteln?“ Dabei „half“ mir eine kleine Elfe, deshalb auch der Titel „ElfenZauberei“. Dieses Buch ist ein Lesevergnügen für Kinder ab etwa zehn Jahren sowie für Leseratten bis ins hohe Alter.

 

So wie die Geschichte unter die Haut geht, werden Sie sich in Zukunft sicher gut überlegen, was Sie sich wünschen. Denn Sie erfahren, dass es ganz schön turbulent zugehen kann, wenn Wünsche wirklich in Erfüllung gehen.

 

Mein neustes Buch ist eine „KAMPFANSAGE“. Nachdem mir bewusst geworden war, dass ich manisch depressiv bin, nahm ich den Kampf gegen die Depressionen, Panikattacken und Gefühlsloopings auf. Sie erfahren, welche Lösungswege ich gefunden habe, um heute ein lebenswertes Leben führen zu können. Dieses Buch ist ein Ratgeber für Betroffene und all diejenigen, die sich nicht davor scheuen, sich mit den Tabu-Themen der psychischen Krankheiten auseinanderzusetzen.

 

Mein Fazit: Das Schreiben hat meine Seele befreit, denn heute kann ich optimistisch in die Zukunft schauen.

 

Alle Bücher gibt es u.a. bei Amazon:

http://www.amazon.de/Heidi-Dahlsen/e/B00BGO2516/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1463392291&sr=1-1

 

Die Webseite der Autorin:

www.autorin-heidi-dahlsen.jimdo.com