Eine deutsche Autorin in der Türkei (in der Sonne schreibt es sich besser!)

 

© Britta Kummer

 

 

Wie kommt eine deutsche Autorin in den Orient? Christine Erdiç kann diese Frage beantworten, denn sie lebt seit dem Millennium mit ihrem türkischen Ehemann in der schönen Westtürkei.

 

Schon als Kind schrieb sie gern Gedichte und kleine Geschichten. Hexen, Elfen, Kobolde und Feen beflügelten die Fantasie des kleinen Mädchens. Jahre später, als ihre eigenen beiden Kinder das elterliche Haus verließen, um in Ankara zu studieren, griff die Künstlerin, die auch mit Leidenschaft malt und modelliert, erneut zur Schreibfeder. Ihre jüngere Tochter war begeistert und riet ihr, die Koboldgeschichte „Nepomucks Abenteuer“ zu veröffentlichen. Inzwischen ist das Buch in einer Neuauflage im Karina- Verlag erschienen.

 

In die Türkei zog die Familie unter anderem, weil die Autorin an einer chronischen Bronchitis litt und sich im Süden einfach wohler fühlte. Wenn man sie fragt, ob es nicht schwer sei, sich in einem fremden Land einzugewöhnen, betont sie die Freundlichkeit und Offenheit der Westtürken, die es einem recht leicht machen.

 

„Man gehört einfach dazu“, so die Autorin, die ihr Laptop auf der Terrasse im Halbschatten aufgebaut hat. Und die Bronchitis? Die ist wie weggeblasen! Sicherlich vom Imbat, jenem Wind, der nachmittags eine frische Brise vom Meer herüberträgt.

 

Nachteile? Ja, die gibt es schon. Man kann nicht so einfach eine Lesung halten oder mal eben ein Buch an den Nachbarn verkaufen. Denn hier beherrschen nur wenige Menschen die deutsche Sprache ausreichend, und mit Kobolden können sie auch nichts anfangen. Zudem sind die Türken kein besonders lesefreudiges Volk. Sie unterhalten sich auf andere Art und Weise und pflegen rege Kontakte mit Freunden, Nachbarn und Familie. Aber in der Sonne schreibt es sich halt besser, und die besten Ideen kommen Christine beim Schwimmen im Meer.

 

Bisher veröffentlichte Bücher der Autorin:

Nepomucks Abenteuer

Zauberhafte Gerichte aus der Koboldküche

Geschichten aus dem Reich der Hexen, Elfen und Kobolde

Glücksschmiede, Tipps für mehr Glück und Erfolg

Willkommen im Luhg Holiday

Mystica Venezia

Kleine Mutmachgeschichten (in Zusammenarbeit mit Karin Pfolz, Britta Kummer und Heidi Dahlsen)

 

Natürlich sind bereits neue Manuskripte in Arbeit. Da gibt es zum Beispiel ein großes Gemeinschaftsprojekt mit dem Strunzertaler Atelier. Allzu viel will die Autorin noch nicht verraten. „Aber es hat was mit Kobolden zu tun“, sagt sie augenzwinkernd. Na, wenn das nicht neugierig macht!

 

Mehr über die Autorin und ihre Werke unter

http://christineerdic.jimdo.com/