Ein weißes Blatt Papier

© Britta Kummer

 

In der Anthologie „Ein weißes Blatt Papier“ wird in witziger, ironischer oder nachdenklicher Weise davon erzählt, wie das Abenteuer des Schreibens beginnt, denn zu Beginn einer jeden Erzählung ist es da, das noch komplett weiße Blatt Papier.

 

Buchbeschreibung:

Zu Beginn ein jeder Erzählung starrt es uns an: das noch gänzlich weiße Blatt Papier. Wir starren zurück und schließlich nehmen erste Gedanken Gestalt an, formen sich zu Worten, die zu einer Geschichte anwachsen – und entführen den Schreiber unmerklich aus dem Alltag in die grenzenlose Welt der Phantasie.

Und siehe da: es folgt ein langer Weg unserer Protagonisten – voller überraschender Wendungen, Ideen und Entwicklungen – bis die Reise letztendlich mit dem Wort „Ende“ schließt.

Internetpiraterie, E-Book-gratis-Downloads und Plagiate machen es uns Autoren nicht gerade leicht, doch wir schreiben dennoch weiter. Mit unseren Herzen. Für Euch – unsere Leserinnen und Leser.

Dieses Buch berichtet in witziger, ironischer oder nachdenklicher Weise davon, wie das Abenteuer des Schreibens beginnt – damit letztendlich ihr Realitätsflüchtlinge uns auf diesen

Ausflügen begleitet und dabei unterhalten werdet.

Eure

Karin Pfolz

Gebundene Ausgabe: 220 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 396111241X

ISBN-13: 978-3961112418

 

Über den Verlag:

http://regiowiki.at/wiki/Karina_Verlag

Gegründet wurde der Karina-Verlag im August 2014 von der Autorin Karin Pfolz. In Anlehnung an den Verein „Respekt für Dich – AutorInnen gegen Gewalt“, dessen Vorstandsvorsitzende sie ist.

Jedes publizierte Buch des Verlages, jede CD, jedes Kunstwerk, unterstützt die Gewaltopferhilfe in Österreich. Außerdem veranstaltet „Respekt für Dich“ und der Karina-Verlag laufend Workshops an Schulen, zu den Themen Gewaltvermeidung, Mobbing, Mentortraining bei Lernproblemen usw.

Jährlich erscheinen einige Anthologien unter dem Titel „Jedes Wort ein Atemzug“, deren gesamtes Honorar an GewaltfreiLeben geht. Daran beteiligen sich inzwischen über 1.200 AutorInnen weltweit.

Für den Karina-Verlag und alle unsere Künstlerinnen und Künstler gilt immer:

„Jedes Buch ist eine Träne weniger“